Der Schattenbote by Robin Hobb, Matthias Lühn, Ronin - Hörverlag

Posted by

By Robin Hobb, Matthias Lühn, Ronin - Hörverlag

Mit ihrem Epos um den jungen Fitz hat Robin Hobb ein Meisterwerk der myth geschaffen. Als Erbe der legendären Weitseher und ausgesandt im Auftrag des Königs hat Fitz seine Bewährungsprobe überstanden - wenn auch nicht ohne Leid und Schmerz. Er ist zerrissen zwischen dem Zorn auf sein Schicksal und seinem Eid für den König. Doch dieser liegt im Sterben, und nur Fitz kann Rettung bringen...

Show description

Read Online or Download Der Schattenbote PDF

Similar audible audiobooks books

Vaterland.

Hitler hat den Krieg gewonnen - Nazideutschland beherrscht ganz Europa. Das ist das Horrorszenario in Robert Harris' frivolem Politthriller.

Dreizehn bei Tisch

Mehr als einmal hat woman Jane ihren Gatten, Lord Edgware, zur Hölle gewünscht. Doch als der Haustyrann eines Tages tot in seiner Bibliothek aufgefunden wird, beschleicht Meisterdetektiv Hercule Poirot der Verdacht, dass guy ihn auf eine falsche Fährte locken will. Denn welches Motiv soll woman Jane gehabt haben, da Lord Edgware doch kurz vor seinem Tod in die Scheidung eingewilligt hat?

Additional resources for Der Schattenbote

Sample text

Oder riecht auch nicht das brennende Fleisch. Oder hört nicht die Schreie. Aber das ist verständlich. Habt Ihr je versucht, einen Reim auf ›zerstückeltes Kind‹ zu finden? « In seinem Wortschwall lag keine Spur von Heiterkeit. Seine bitteren Scherze vermochten weder ihn noch mich vor dem Schrecken abzuschirmen. Wieder verfiel er in Schweigen, als ob er mein Ge fangener wäre und dazu verurteilt, dieses quälende Wissen mit mir zu teilen.

Jonqui hatte uns erklärt, sie eigneten sich vorzüglich für den trockenen Schnee in den Bergen, dürften aber auf keinen Fall nass werden. Es gab einen Spiegel in meinem Zimmer. Im ersten Moment nötigte mein Anblick mir ein Lächeln ab. Nicht einmal König Listenreichs Narr war so buntscheckig gekleidet. Doch über den farbenfrohen Stoffen erschien mein Gesicht schmal und blass, wobei meine dunklen Augen unnatürlich groß wirkten, und mein wegen der langen Bettlägerigkeit kurz geschorenes Haar sträubte sich schwarz und borstig von meinem Kopf.

Er warf einen Blick auf seine Beine, die er zum Feuer hin ausgestreckt hatte, und es legte sich ein Ausdruck über sein Gesicht, das kein Lächeln war. «, beharrte ich. Statt zu antworten, legte er seine bestiefelten Füße übereinander und starrte in die Flammen. Endlich sagte er, beinahe widerstrebend: »Tun wir es nicht, wird Edel glauben, er habe gesiegt. Und er wird versuchen, Veritas zu ermorden. Oder wenigstens tun, was er glaubt, tun zu müssen, um nach der Krone seines Bruders greifen zu können.

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 37 votes