Akustische Grundlagen sprachlicher Kommunikation by Dr.-Ing. Hans Lazarus, Dipl.-Psych. Dipl.-Päd. Charlotte A.

Posted by

By Dr.-Ing. Hans Lazarus, Dipl.-Psych. Dipl.-Päd. Charlotte A. Sust, Dr. Dipl.-Psych. Rita Steckel, Cand. Phys. Marko Kulka, Dr.-Ing. Patrick Kurtz (auth.)

Das Buch behandelt die akustischen Aspekte der sprachlichen Kommunikation. Menschliches Handeln ist ohne Sprache nicht denkbar: Sprechen, Hören und Verstehen dienen wesentlich der Integration eines Menschen in das soziale und kulturelle Leben und sind die Voraussetzung für ein kompetentes Verhalten in der Familie, in der Öffentlichkeit, am Arbeitsplatz und in der Ausbildung. Die erhöhten Anforderungen an Bildung und Arbeit, der Fortschritt der Technik sowie die Globalisierung (Benutzung mobiler Telefone, weltweites Kommunizieren in einer Zweitsprache) verlangen nach mehr Kommunikation. Die Auswirkungen beeinträchtigter Kommunikation aufgrund von hohen Geräuschpegeln, akustisch schlecht gestalteten Räumen, Arbeitsplätzen und Kommunikationsgeräten, sowie von Schwerhörigkeit (Alter) sind beträchtlich.

Im Rahmen des Sprecher-Hörermodells werden behandelt: die psychoakustischen Grundlagen, das Sprechen (Sprechanstrengung, Artikulation), die Übertragung der Sprache im Raum und ihre Störungen (Geräusche, Nachhall etc.), das Verstehen (Sprachverständlichkeit, Sprachqualität, Sprachindices). Hinzu kommen: die Bestimmung der Qualität der Kommunikation und ihre Behandlung in Normen, die Beschreibung der Schwerhörigkeit und ihre Integration in psychoakustische Modelle, der Einfluss der Sprachkompetenz (Zweitsprache) und die Gestaltung von Räumen (Schule, Büros etc). Es werden Hinweise gegeben, wie eine Umgebung optimum und barrierefrei gestaltet werden kann, damit die Kommunikationspartner ungeachtet ihres Alters, ihrer individuellen Handicaps (begrenzte Sprachkompetenz, Schwerhörigkeit) im öffentlichen Bereich und in der Arbeitswelt gleichberechtigt am Gespräch teilnehmen können.

Ziel dieses Buches ist es, nicht nur Nachrichtentechniker und Akustiker sondern auch unterschiedliche Interessen- und Berufsgruppen wie Ergonomen, Psychologen, Mediziner, Architekten, Medienexperten anzusprechen.

Show description

Read Online or Download Akustische Grundlagen sprachlicher Kommunikation PDF

Similar german_14 books

Formeln und Tabellen Bauphysik: Wärmeschutz — Feuchteschutz — Klima — Akustik — Brandschutz

Dieses Nachschlagewerk bietet alle wichtigen Nachweisverfahren, Formeln und Bauteilkennwerte der Bauphysik sowie komprimierte Ausführungen zu den jeweiligen physikalischen Grundlagen und Zusammenhängen. Die Bauphysik als Randerscheinung hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem der komplexesten Arbeitsbereiche im Bauwesen gewandelt.

Handbuch Wissenschaftssoziologie

Kann Wissenschaft ein Gegenstand nicht nur für Erkenntniskritik und historische examine, sondern auch für die Soziologie sein? Lange hieß es: nein! Spätestens mit Robert ok. Merton ändert sich dies: Seither beschäftigt sich eine Wissenschaftsso­ziologie mit der Frage, wie die Produktion, Verbreitung und Geltung gesicherten Wissens möglich sind.

Rechtsfragen der Obduktion und postmortalen Gewebespende

Bei über ninety five % aller Verstorbenen in Deutschland bestehen nach wie vor keine autoptisch gesicherten Erkenntnisse über die eigentliche Todesursache und etwaige Begleiterkrankungen. Die auf einer solchen unsicheren Datenlage beruhenden gesundheitspolitischen Entscheidungen zu Disease-Management-Programmen, zu Prävention und strukturellen Maßnahmen der Krankenversorgung entsprechen damit nicht der erforderlichen Evidenz.

Extra resources for Akustische Grundlagen sprachlicher Kommunikation

Example text

Kollmeier (1992) einen "Zweisilber– Reimtest in deutscher Sprache", welcher der Überprüfung der Unterscheidbarkeit für wortmediale Einzelvokale und wortinitialer Einzelkonsonanten dienen soll. Die Verwendung von Satztests zur Bestimmung der Sprachverständlichkeit ist seltener als die von Worttests. Bei der Konstruktion eines Satz- 36 2 Wahrnehmung und Messung von Schall tests muss sorgfältig auf die Verwendung von Syntax und Semantik geachtet und die Auftretenshäufigkeit sowie die Übergangswahrscheinlichkeit oder Vorhersagewahrscheinlichkeit der Wörter im Satz müssen kontrolliert werden.

Das rosa Rauschen hat eine konstante Schallintensität pro Terz oder Oktave, das Oktavschallspektrum ist konstant. Sprachähnliches Rauschen hat ein Spektrum, das dem Langzeitspektrum der Sprache gleicht. Bandpassrauschen entsteht durch eine Filterung von Breitbandrauschen mit einem Bandpass (Terz, Oktave), Schmalbandrauschen hat ein schmales Spektrum (Abb. 1-1). 3-1 ist die Mithörschwelle von Sinustönen, verdeckt durch weißes Rauschen, angegeben. Weißes Rauschen verdeckt reine Töne unterhalb 500 Hz nahezu gleich stark.

Der Pegel, der zu 50 % wahrgenommenen Signalen führt, wird als Schwelle bezeichnet. Diese Art der Darbietung eines Testtons findet vor allem in der Sprachaudiometrie Anwendung (Hahlbrock 1970). 3 Bestimmung der Mithörschwelle Tonhörschwelle bei Geräuschen, kritische Bandbreite, Frequenzgruppe, Verdeckung, Maskierung, zentrale Verdeckung, Weitabverdeckung Wird die Schwelle für ein gerade noch hörbares Signal nicht in völliger Ruhe, sondern im Kontext von Geräuschen erhoben, so spricht man von der Bestimmung der Mithörschwelle.

Download PDF sample

Rated 4.60 of 5 – based on 18 votes